Prof. Dr. iur. Lars Esterhaus, M.Th.

Kontakt

E-Mail:
Telefon: +49 (0)228 / 99 629 1524
Adresse: Willy-Brandt-Str. 1, 50321 Brühl

www.fhbund.de/hochschullehrende/esterhaus

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Kurzprofil

Zunächst habe ich Rechtswissenschaften an der Universität Gießen studiert. Nach dem ersten juristischen Staatsexamen war ich Referendar beim Landgericht Limburg mit Stationen beim Amtsgericht Wetzlar, der Staatsanwaltschaft Limburg und einer international agierenden Kanzlei für Wirtschaftsstrafrecht. Dort war ich in die Bearbeitung großer Wirtschaftsstrafverfahren eingebunden, so etwa im Strafprozess gegen Vorstände eines bekannten Unternehmens für Computerspiele und Mobiltelefone.
Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen war ich von 2005 bis 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Promovend bei Prof. Dr. Martin Lipp in Gießen. Dort wurde ich im Jahr 2012 zum Dr. iur. promoviert. Organisation von Lehrveranstaltungen und Betreuung von Studierenden gehörten zu meinen Hauptaufgaben. Zugleich war ich seit 2007 als Rechtsanwalt zugelassen und habe vornehmlich zivilrechtliche Mandate betreut.
Nach einem Auslandssemester als Visiting Professor an der Wisconsin University (Madison, USA) erfolgte zum Januar 2012 die Bestellung als Hochschullehrer (ORR) an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl. Seither vertrete ich das öffentliche Recht und lehre vornehmlich in Veranstaltungen des allgemeinen Verwaltungsrechts und des Staatsrechts.
Ich habe zudem evangelische Theologie (M.Th.) an der Universität Marburg studiert und mit einer Masterarbeit über das System der hinkenden Trennung von Kirche und Staat abgeschlossen. Seither bildet der Grenzbereich zwischen Fragen kirchlichen Handelns und staatlichen Rechts einen Schwerpunkt meiner Arbeit.

Vita

seit 2014

Bestellung zum ständigen Vertreter der wissenschaftlichen Leitung des Studiengangs Verwaltungsinformatik am Zentralbereich (Brühl)
Aktive Leitung für die Zeit von Februar bis Juli 2014

2013

Verleihung des Akademischen Grades M.Th., Universität Marburg

2012

Ernennung zum Oberregierungsrat (ORR)
Disputation und Promotion zum Dr. iur.

2011

Bestellung zum hauptamtlich Lehrenden am Zentralbereich der Fachhochschule des Bundes

2010

Visiting Professor an der Universität Madision (Wisconsin, USA) mit Lehrveranstaltungen zum deutschen Zivilrecht im europäischen Kontext

Lehre

Lehrveranstaltungen

  • Allgemeines Verwaltungsrecht (M 31)
  • Aufgaben der Bundesverwaltung (M 31)
  • Staatsrecht (M 32)

Diplomarbeiten

Ich betreue vornehmlich Arbeiten, die einen Bezug zum öffentlichen Recht, also insbesondere dem Verwaltungs- und Verfassungsrecht (gerne auch mit „politikwissenschaftlichem Einschlag“) haben. Darüber hinaus sind auch andere Rechtsgebiete denkbar. Studierende sind herzlich eingeladen, eigene Themenvorschläge zu machen.

Veröffentlichungen

2014, „Was Hänschen nicht lernt …“ - Grundlegendes zum Umgang mit Lese-Rechtschreibschwächen im Schulalltag, in: Schulrecht heute, Heft Februar 2014.

2014,Zivilprozessrecht – Grundzüge. Rechtliche Grundlagen, Ablauf und Vollstreckung „bürgerlicher Rechtsstreitigkeiten“, Studienbrief MPA (Modul 17), Fachhochschule des Bundes, Brühl.

2014, Familien- und Erbrecht, Studienbrief MPA (Modul 17), Fachhochschule des Bundes, Brühl..

2014, „Fater oder Vater?“ Anmerkungen zum rechtssicheren Umgang mit Legasthenie im Schulalltag, in: Verwaltungsrundschau (VR), angenommen: Januar 2014 (erscheint voraussichtlich 2014).

2013, Vortrag „Das Ende der hinkenden Trennung? Aktuelle Perspektiven der Religionspolitik und des Religionsverfassungsrechts in Deutschland“, Tagung des Arbeitskreises Religion und Politik, Deutsche Vereinigung für politische Wissenschaften..

2010, Karl Frölich und die “rechtliche Volkskunde“? Eine werkbiografisch orientierte Anfrage, in: Signa iuris, Bd. 5, April 2010.

 

Additional information