Bewertung

Jedes Modul des Hauptstudiums wird mit einer Modulprüfung abgeschlossen, die aus bis zu drei Teilprüfungen bestehen kann.
Sie werden mit Rangpunkten von 0 (ungenügend) bis 15 (sehr gut) bewertet.

Folgendes Beispiel veranschaulicht die mögliche Zusammensetzung der Gesamtnote eines Moduls, wie sie in M 11 E-Government angewandt wurde.

1. Teilleistung: Die Studierenden sollen nach näherer Maßgabe durch den/die Dozenten studienbegleitend individuell eine Aufgabe bearbeiten. Die für diese Teilleistung erzielten Rangpunkte gehen mit 10 % in die Gesamtnote ein.


2. Teilleistung: Die Studierenden sollen im Rahmen einer Gruppenarbeit im Team eine weitere Aufgabe gemeinschaftlich lösen. Die Gruppenleistung wird einheitlich für alle Gruppenmitglieder bewertet. Die von der Gruppe erzielten Ranpunkte gehen mit 20 % in die Gesamtnote jedes einzelnen Gruppenmitglieds ein.

3. Teilleistung: Zum Abschluss der Veranstaltung wird eine zweistündige Klausur (120 Minuten) geschrieben. Diese Klausur geht mit 70 % in die Gesamtnote ein.

Beispiel: A, B, C und D sind Mitglieder der Arbeitsgruppe für die 2. Teilleistung.

A erreicht in der Einzelaufgabe 13 Rangpunkte,
B erreicht   9 Rangpunkte,
C erreicht   5 Rangpunkte und
D erreicht 14 Rangpunkte.

Das Gruppenergebnis wird mit 10 Rangpunkten bewertet. A, B, C und D erhalten zur Berechnung ihrer jeweiligen Gesamtnote jeweils 10 Rangpunkte mit einem Anteil von 20 % für die Gesamtnote gutgeschrieben.

Die Klausur schließt A mit 8 Rangpunkten ab,
B mit 12 Rangpunkten,
C mit   6 Rangpunkten und
D mit 15 Rangpunkten.

Gesamtnote:
A:  9 Rangpunkte (befriedigend)
B: 11 Rangpunkte (gut)
C:   7 Rangpunkte (ausreichend)
D: 14 Rangpunkte (sehr gut)

E: 4,5 Rangpunkte (mangelhaft)

 

 

 


Drucken